Die Geschichte des K-Wurfes



Noch ist nichts zu erkennen...


03.10.2012

Hoka Hey lässt sich Ihre Schwangerschaft noch nicht anmerken.
Temperamentvoll wie immer genießen wir unsere Herbstspaziergänge...

Oder vielleicht doch...?

04.10.2012


Die ersten Schwangerschaftsanzeichen sind zu erkennen. Eine zusätzliche Ulltraschalluntersuchung machen wir nicht, wir verlassen uns auf unsere Erfahrung.

Ein paar Bilder...


18.10.2012


So langsam sieht man das Bäuchlein...


die wilden Zeiten sind vorbei


Ab jetzt wird im liegen gespielt


auch Papa Erragon wartet gespannt auf seinen Nachwuchs

Hoka Hey geht es gut!


21.10.2012


Ihre Trächtigkeit kann man nicht mehr übersehen und sie hat -Hunger-Hunger-Hunger!

Spazierengehen und sonnenbaden ist bei dem schönen Herbstwetter der beste Zeitvertreib.

gespannte Erwartung...


04.11.2012

Jetzt zählen wir in gespannter Erwartung die Tage - 6 oder 7 - "dann wissen wir was in ihr steckt"
Derzeit wirkt sie etwas bedrückt  - weiß wohl nicht recht was los ist und sucht unsere Nähe.

Der Bauch ist in den letzten 4 Wochen von 59 cm auf 78 cm Umfang angewachsen und da kann sie nicht mehr so schnell wie sie gerne möchte.

Die Welpen sind da

11.11.2012

Gestern am 10.11.2012 hat Hoka Hey im Verlauf des Nachmittages und des Abends ihre Welpen zur Welt gebracht.
In den Tagen zuvor hatten wir schon die Befürchtung das die Geburt früher als vorgesehen geschehen würde. Denn der Bauchumfang von Hoka Hey wuchs beträchtig an. Sie war zu keinem Spaziergang mehr zu motivieren und verschmähte selbst große Portionen ihres Fressens.

Nun sind sie da!

Fast pünktlich zu Hoppeditz-Erwachen freuen wir uns über 11 (!- Karneval) gesunde Welpen.
Die Geburt war unkompliziert und verlief sehr gut.

Geboren sind:
3 schwarze Rüden,
3 blonde Rüden,
1 schwarz-markener Rüde,
1 schwarze Hündin,
2 schwarz-markene Hündinnen,
1 blonde Hündin

Die Geburtsgewichte lagen ab 480 Gramm aufwärts.

 

Wir stoßen an auf Hoka Hey's ersten Wurf

13.11.2012

Auf ein erfülltes Hundeleben bei netten Menschen!

 

Wurfabnahme

15.11.2012

Am 14.11. hat uns die Zuchtwartin zur Wurfabnahme besucht. Sie hat sich alle Welpen angeschaut und war mit ihnen sehr zufrieden.
Auch war gestern der Stichtag zur Namensvergabe. Denn diese werden jetzt vom Verein zur Erstellung der Ahnentafel benötigt.

Inzwischen hat Hoka Hey sich an ihre Aufgabe gewöhnt und versorgt ihre Kinder bestens. Sie sind agil und nehmen sehr gut zu.

ein kleines Filmchen...

20.11.2012


Fr den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Danksagung und Fotonachschub

26.11.2012

An dieser Stelle möchten wir uns bei all den netten Menschen bedanken,
die uns gute Wünsche und nette Worte in das Gästebuch geschrieben haben.
Wir freuen uns sehr darüber!

Aktuell ist es jetzt eine schwierige Zeit für die Hundefamilie. In der Kinderstube ist viel los – laufen üben, die Augen öffnen sich, knurren und bellen.
Eine Zeit wichtiger Entwicklungsschritte und der Übergang vom Säugen zum „Selberfressen“. Aber noch klappt das alles nicht und die Kleinen fordern die Mutter ohne Rücksicht.

Ein paar Tage noch, dann werden sie selber fressen können und Hoka Hey wird entlastet.

11 Welpen sind schon eine Herausforderung!

Hier sind sie – die jungen „Wilden“. Noch kann man auf dem `Bringholz` klettern - aber In nur einem Jahr können sie es locker tragen.



 
 

Die Welt entdecken

11.12.2012

In den vergangenen Tagen haben unsere Hundebabys viel gelernt. Vor allem das "alleine fressen".

Am 1. Versuchstag gab es leckere Fleischkugeln mit Welpenmilch.

Wenig ging ins Mäulchen - aber viel drum herum -  und 3 Tage hat es gedauert bis es reibungslos funktionierte.

Nun ist das `große Fressen` angesagt! Sobald die Annemarie mit dem Futter kommt und von ihr ein lustiger Pfiff ertönt, kommen die kleinen Racker aus ihrer Kiste und es geht los - der Kampf  um die besten Plätze am reichlich gedeckten "Welpentisch".

Nach dem Essen kommt der Spass! Mit den Geschwistern werden die ersten Kräfte gemessen, das `bellen` und `knurren` ausprobiert. Danach steht die Erkundung der Welt auf dem Programm und bei dieser Gelegenheit dem Volker an dem Ohr geknabbert und/oder ihm eine nette Geschichte ins Ohr geschleckt.

All das macht macht die kleinen Babys müde, man kuschelt wieder zusammen oder wählt die Obhut des großen Teddybären um wohlbehütet zu schlafen.

 

It`s showtime!

18.12.2012


Nach dem `kleinen Fressen` kommt nun das `GROSSE Fressen`. Wie es sich gehört steht man (Hund) an seinem Napf und frißt `was das Zeug hält`. Nachdem der letzte Krümel ausgeleckt wurde, wird beim Geschwisterchen geschaut:
Na, ist bei dir noch was zu holen?!

Die Welpen entwickeln sich prächtig! Nun, wo der erste Schnee in dem jungen Hundeleben schon wieder getaut ist, gibt es wieder jede Menge an jedem Tag neu zu entdecken.



It`s showtime!


Jetzt sind die Welpen der Rasselbande schon 5! Wochen alt. Für uns ist es eine sehr schöne Zeit, die wir mit den Kleinen erleben und verbringen dürfen. Sicher ist es "viel Zeit" die uns die Welpen in Anspruch nehmen. Doch es macht sehr viel Spaß zu erleben wie sie wachsen und sich entwickeln, wie sich ihre "Persönlichkeit" entwickelt und sie so langsam das Babystadium verlassen werden.


Für uns steht nun ein schönes Weihnachten bevor!
Bei den Besuchen der neuen `Herrchen` und `Frauchen` haben wir sehr nette Menschen kennen gelernt.


Allen Lesern unserer Homepage wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten `Rutsch` ins neue Jahr 2013 mit viel privatem Glück und vielen ungetrübten Monenten!

Annemarie und Volker Schulte-Bunert

 

Es gibt noch viel zu lernen und zu sehen.......

30.12.2012


In den vergangenen Tagen haben unsere Welpen viel für das Leben gelernt

sich zu orientieren und nach Lösungen zu suchen:
-- beim lauschen, woher kommt der Ruf/Pfiff
-- beim suchen, wo gibt es Futter, Spielzeug

-- beim klettern, wie komme ich rein / raus oder darüber / darunter


Das Gleichgewicht zu halten und Körpergefühl zu entwickeln, Muskulatur zu stärken, die Beweglichkeit zu schulen, mutig zu sein und neues zu erkunden:
-- beim `bergsteigen`, laufen, rennen auf dem Lippedamm, im Garten und im Wald
-- im Bällebad
-- beim raufen und kräftemessen

-- beim kuscheln

Viele Menschen haben sie kennengelernt und auch Papa Eragon kam zu Besuch

 

Und bei Allem gab es viel zu sehen


 

Abschied

11.01.2013

Nun ist es schon 4 Tage her wo die letzten 3  Welpen ausgezogen sind. Bei uns ist es danach erst einmal ungewohnt ruhig geworden. Es war eine schöne -  aber auch anstrengende Zeit mit vielen Erlebnissen und Begegnungen.

Vor der Abgabe war die Zuchtwartin da, hat sich alle Welpen sehr genau angeschaut und ihr Verhalten in den unterschiedlichsten Situationen beurteilt. Die Ergebnisse der "Welpenschau" waren alle sehr zufriedenstellend und es wurden keine zuchtausschließenden Fehler festgestellt.

Auch der letzte Besuch beim Tierarzt war sehr aufregend und nicht nur für die Welpen ein großes Erlebnis. Die Autofahrt und die Impfung verliefen ohne Zwischenfälle und im abschließenden Gespräch bestätigte die Tierärztin, dass alle fit und gesund sind. Das hat uns als Züchter natürlich sehr gefreut.

Inzwischen haben wir auch schon sehr viele Rückmeldungen von den neuen Besitzern, dass die Kleinen die Umstellung und all das `Neue` sehr gut verkraftet haben.

Wir wüschen ihnen weiterhin sehr viel Spaß mit den kleinen „Rackern“!

 

Der Alltag ist zurück...

20.02.2013


Wir sind wieder im ganz normalen Alltag angekommen.
Das bedeutet, Hoka Hey und ich haben das nächste Ziel , das Ausbildungskennzeichen VPG I ins Auge gefasst. Hierfür gibt es viels zu tun und neues zu lernen. Wir fährten, trainieren für Unterordnung und Schutzdienst.
Wie ihr seht sind wir mit Motivation und Freude dabei.

 


Ach ja - alle "Kinder" vom Hervester Hof haben sich gut eingelebt und stellen ihre neuen Besitzer vor immer neue Aufgaben. Wir freuen uns sehr von ihnen zu höhren.

Was gibt es Neues zu berichten vom Hervester Hof?

25.06.2013


Am 8. Juni war es dann so weit. - Nachzuchtbeurteilung!


Ein Wiedersehen mit fast allen Welpenkäufern ( heute Junghundebesitzer) aus Nah und Fern bei der Nachzuchtbeurteilung am 8. Juni 2013 in Kaarst. Bei herrlichstem Sonnenwetter kamen zu unserer Freude 9 der 11 Junghundebesitzer um die Hunde zu zeigen und bewerten zu lassen. Es waren sehr schöne Stunden zum erzählen, um Erfahrungen auszutauschen, zum knuddeln und einfach um sich zu freuen und Spaß zu haben. Alle Hunde haben die ` Strapazen` mit Bravour ertragen und sich von ihrer besten Seite gezeigt.

Auch hat es uns als Züchter sehr gut getan. Zum ersten natürlich die ehemals Kleinen Racker wieder zu sehen und zum zweiten das Gefühl der richtigen Entscheidung bei den damals fremden Menschen zum Kauf der Welpen gehabt zu haben.

Da Thomas (das ist Kenai`s Herrchen , seine HP findet ihr unter www.kenai.tebroke.de) sich bereit erklärt hat Fotos zu machen, konnten Volker und ich uns voll auf die Hunde und ihre `Mensch-familien` konzentrieren.

Die schönen Bilder findet ihr unter der Galerie  „K-Wurf“ auf unserer HP.





Schutzdienstseminar mit Ralf Mains


Nachdem HokaHey sich von ihrem ersten Wurf erholt, ihr Haarkleid wieder die gewohnte Fülle und ihr Temperament die gewohnte Art hatte, also kurz: als sie wieder die `Alte` war, besuchte ich mit Ihr zu Anfang Mai ein Übungswochenende zum Thema Unterordnung und Schutzdienst bei Ralf Mains und seinen Sportskollegen. Es war sehr spannend und lehrreich.

 





Welpenschule


Sandra und Kenai gehen regelmäßig auf den Hundeplatz nach Wesel. Dort treffen sie Barbara mit Kachina, Ludger mit Koda und Willi mit Koko Kalle.
Alle haben dort viel Spaß beim Training. Thomas hat natürlich wieder tolle Fotos gemacht die ihr hier finden könnt.