>

In Erinnerung


"Unsere Hunde

Unsere Hunde schön und mutig, treu ergeben stolz und wahr,
haben lange uns begleitet waren immer für uns da.
Egal wie lange, Abschied kommt immer zu früh,
das Leben ist traurig und grau,
doch schau ich zurück auf vergangene Zeit,
erinnere ich mich genau.

Schlecht Laune ging vorbei, sah ich meine Hunde frei..
Lebensfroh – unbändig – heiter über Felder jagen,
in den jungen frischen Tagen,
bunt und reich an Lebenslust, gab es wenig Platz für Frust.
Hatten immer Spaß und Freude, wache Augen, Schalk im Blick,
haben alles uns gegeben und ich denke gern zurück.

Der eine Schmerz der uns beim Abschied betrübt
enthält ein Hundeleben,
mit einer reichen Vergangenheit und was sie uns gegeben.
Das ist es was der Trauer wert und nie tut es mir Leid,
hätten es sie nicht gegeben gäbe es auch keine gemeinsame Zeit.

Kleine Welpen, Kinder klein, Sonne Regenwetter,
Zeit für Gespräche Menschen, Tier und Natur,
so lange schon her, wo blieb die Zeit nur,
in Erinnerung wir noch träumen.
"

                                                              Annemarie Schulte-Bunert



RasputinMoro vom Lohbach
(15.07.1978 – bis Januar 1990)
Rasputin
Mensch was hatten wir Spaß!
Jung war ich, und mit ihm begann ich meine Erfahrungen in der Hundeausbildung.
Wir machten bei Ausstellungen mit.
Unterordnung, Fährten, Schutzdienst.
Wir waren viel unterwegs, und mit seinem Temperament hat er mich für sich und so für diese Rasse begeistert.1 Ich wollte züchten!
Ahnentafel von Moro
Ausstellung von Moro

Aus dem Zwinger „ ex Mercator“ von Karin und Jürgen Krämer folgte dann

FreyaFreya, eine derbe sehr typvolle Hündin.
(01.11.1989 – bis August 2001)
Als Stammmutter meiner Zucht „ vom Hervester Hof“ hätte ich mir keine Bessere wünschen können.
Inzwischen war ich Mutter von zwei Kindern, und es gab keine Probleme Hund und Kind unter einen Hut zu bringen.



Akela



Meine Schwester war jetzt auch Hovawart infiziert und so blieb aus dem A-Wurf Akela  sozusagen in der Familie.
(30.01.1992 – bis 2006)





Brause


Aus dem B-Wurf blieb Brause
(30.03.1994 – bis 2007)
Sie war sportlich, temperamentvoll und für jeden Spaß zu haben





Aus dem C-Wurf ging  Cara (14.04.1995) zu einer Freundin.
Sie erreichte ein stolzes Alter und war ein toller Familienhund.

 

 


Alle vier Hündinnen hatten ein tolles Wesen und wir arbeiteten mit ihnen auf dem Hundeplatz, im Vielseitigkeitssport und in der Fährte.
Wir stellten aus und züchteten.
Es war eine schöne aktive Zeit.
Klar, dass auch meine Kinder auf den Hund gekommen. sind ( heißt – Mama ich will auch einen Hund )









Wir schafften uns einen Hovawartbegleithund an.
Was das ist? Das ist eine Mischung aus Chihuahua und Toypudel
Wir nannten sie Cirpel . Sie kam 1995 zu uns und führte  17 Jahre ein glückliches, Hundeleben .Aktiv beim Agillity hatte sie ihre Erfolge.
Es hat all die Jahre viel Freude gemacht, zu sehen, wie sie mit den Großen in ihrem Rudel zurechtkam.








Aus dem letzten „ Brausewurf“ blieb dann Jabba bei uns.
(15.12 2001- September 2012)
Sein starker Charakter war meine größte Herausforderung und seine größte Leidenschaft war das Spiel!